88348 Bad Saulgau
07581 - 5270546
info@harscher-prototyping.de

Harscher
Prototyping


we print the future!

Fused Deposition Modeling (FDM)

Die Basis beim Fused Deposition Modeling ist ein Filament, welches wie eine Schnur auf einer Rolle aufgewickelt ist.
Dieses wird zum Schmelzen gebracht und schichtweise computergesteurt aufgetragen. 3D Druck FDM- Verfahren bietet die größte Materialauswahl und ist besonders gut für große voluminöse Bauteile und Prototypen geeignet. Des Weiteren eignet sich der 3D Druck in diesem Verfahren bestens um Serienbauteile im nicht- sichtbaren Bereich zu produzieren.

Vorteile

Große Bauteile
Kostengünstige Prototypen
Serienteile im nicht-sichtbaren Bereich
Bauteile lassen sich spanend bearbeiten
Lebensmittelechtes Material
Bauteile mit UL94-V0 Zulassung sind möglich

Anwednung des Fused Deposition Modeling 

Durch das Fused Deposition Modeling können Sie Objekte in nahezu jede Form bringen. Bei anspruchsvollen Bauteilen mit Hinterscheidungen in Z-Richtung, werden während der Produktion Stüzustrukturen aus einem anderen Material angebracht. Diese Stabilisieren Das Bauteil während des Druckprozesses. Diese können anschließend während dem post-processing mühelos druch ein Wasserbad entfernt werden.
 Bauteile welche im 3D Druck Verfahren FDM gefertigt werden zeichnen sich durch eine hohe mechanische Belastbarkeit und Beständigkeit gegen Chemikalien aus. Durch diese Eigenschaften können diese Bauteile beispielsweise im Sondermaschinenbau, Protoypenbau oder im Messebau eingesetzt werden.

FDM im Gehäusebau

Der 3D Druck im FDM Verfahren findet häufig im Gehäusebau von Elektromechanscihen komponenten Anwednung. Hierbei finden die Brannthemmende Materialien mit UL94-V0 Zusallung ihren Einsatz. Aber auch die große thermische und chemische Belastbarkeit ist hier ein sehr großer Vorteil.

Große Bauteile

Große Bauteile werden im Bereich des 3D Druck immer sehr schnell teuer. Da beim FDM- Verfahren das Basismaterial im schnitt 2/3 günstiger ist, als bei den anderen 3D Druck Verfahren, werden Voluminöse Bauteile häufig im FDM Verfahren gedruckt. Des Weiteren kann ausschließlich im FDM- Verfahren der Füllgrad des BAuteil bestimmt werden. Somit ist es z.B. möglich einen Würfel  oder eine Kugel mit nur 10 oder 20% Füllung zu drucken.

Kleinserien

3D Druck wird im Serienbereich deutlich mehr eingesetzt, als die meisten vermuten. Gerade das FDM Verfahren wird bereits sehr häufig bei Komponenten im nicht- sichtbaren Bereich verwendet. 

Sie haben Ihr 3D-Modell bereits erstellt?

JETZT DATEI HOCHLADEN

Technische Informationen

Schichtdicken 100µm bis 300µm
Große Materialauswahl
Bauteile mit UL94-V0 Zulassung sind möglich
Toleranzen ± 0.5% (min ± 0.3 mm)
Bauteile bis 1000x800x600mm

Sie haben Fragen?

Wir bieten Ihnen eine durchgängige Beratung an. Gerne helfen wir Ihnen das richtige Material für Ihr 3D Druck Projekt zu finden und freuen uns auf Ihre Anfrage.

KONTAKTFORMULAR
E-MAIL
RÜCKRUF